News 06.06.2017

Team corratec beim legendären Uphill Race "Glocknerkönig"

Bei der 24. Auflage des Glocknerkönigs, auf der für Autofahrer gesperrten Hochalpenstraße, sprang für das Team durch Wolfgang Hofmann und Tomas Mojares gleich zweimal Platz 1 in den Kategorien heraus. Rundfahrt Ass Michael Markolf erreichte zudem einen sehr guten 2. Platz in seiner Klasse, Platz 7 overall von 2500 gestarteten Teilnehmern und war bestplatzierter Fahrer des Team corratec. Der Glocknerkönig verlangte den Startern wie in den Jahren zuvor wiedermal alles ab, „So ein Rennen habe ich in meiner langen erfolgreichen Karriere noch nie gefahren: Hammerhart … ca. 1:20 h ständig am Limit…“ meinte Ötztalsieger und gestandener Marathon Fahrer Bernd Hornetz im Ziel. Am selben Tag konnte ein weiterer Fahrer des Teams, Bart Bury, seine hervorragende Form in Italien beim Radmarathon "Marcialonga" unter Beweis stellen. Im Rahmen eines Höhentrainingslagers, welches der Belgier zur Vorbereitung auf die anstehende Tour Transalp absolviert, nahm Bart Bury an dem Klassiker teil und fuhr als bester Nichtitaliener auf den 2. Rang in seiner Kategorie sowie den 10. Gesamtrang. Natürlich spielt auch das Material, speziell bei solchen Bergmarathons, eine entscheidende Rolle. Hier vertrauen die Fahrer auf die leichten und aerodynamischen Carbon Renner, CCT Evo und CCT Team, aus dem Hause corratec.

Am Sonntag den 11.06.2017, steht mit dem „SuperGiroDolomiti“ den Fahrern des Team corratec ein richtiger Hammer bevor. Denn mit einem Streckenprofil von 232 Kilometern und 5234 Höhenmetern, fällt das Rennen in Osttirol in dieselbe Kategorie wie der legendäre Otztaler Radmarathon.

 

 

Für weitere Informationen zu dem CCT Evo und CCT Team: Hier

Mehr Infos zum Rennen und dem Team corratec finden Sie auf der Team-Homepage: Zur Homepage 

Mehr News

Corratec