News 31.07.2018 Arlberg

Team corratec beim Arlberg Giro und Kitzbüheler Horn!

Das gesamte Team zeigte vergangenes Wochenende, mal wieder, eine fantastische Leistung und sicherte sich den Sieg beim prestigeträchtigen Arlberg Giro. Zusätzlich konnte Team corratec leader Michael Spögler tags zuvor noch an dem berühmt berüchtigten Uphill Rennen auf das super steile Kitzbüheler Horn in souveräner Manier den Sieg einfahren.

Letzten Sonntag startete das Team mit insgesamt 6 Fahrern beim Arlberg Giro. Direkt vom Start weg mussten die Fahrer den kurzen aber giftigen Arlberg Pass bewältigen. Hier konnte sich zwar eine Spitzengruppe absetzen, diese fiel jedoch noch sehr groß aus. Mit dabei die Team corratec Leader Michael Markolf, Michael Spögler und auch Johannes Berndl. Auf dem folgenden Abschnitt, der gespickt war mit schnellen Abfahrten und langen flachen Überführungspassagen, galt es die maximalen Körner für den Schafrichter des Tages, den Anstieg auf die Bieler Höhe (2.043 Meter), zu sparen. Dieser Anstieg stellte zugleich eine eigene Wertung "King of the mountain" dar und wurde auch separat ausgezeichnet. Ziel des Teams war es diese Sonderwertung zu gewinnen und gleichzeitig mit mindestens zwei Fahrern über die Passhöhe in der Spitzengruppe zu kommen. Gesagt getan. Michael Spögler fuhr als letztes der ersten Gruppe in den Berg hinein und überquerte den höchsten Punkt als erstes. In der finalen Rennphase mit einer wiederum sehr schnellen Abfahrt und einigen anspruchsvollen Gegenanstiegen, konnten sich neben Spögler und Markolf vier weitere Fahrer entscheidend absetzen. Mit einer taktischen Meisterleistung zermürbten die beiden Team corratec Leader Ihre Kontrahenten. So gewann Spögler mit einer bärenstarken Vorstellung die Gesamtwertung. Markolf sprintete auf den fantastischen 3. Platz und komplettierte das Podium. Markus Emmerich und Martin Reisner sicherten sich ebenfalls Podiumsplätze in Ihrer Kategorie und kamen mit der zweiten großen Verfolgergruppe ins Ziel. Alles in allem war das Wochenende ein großer Erfolg, denn Michael Spögler sicherte sich bereits am Samstag mit einer wahnsinns Energieleistung den Sieg am legendären Kitzbüheler Horn. Dieser extrem steile Anstieg mit Passagen bis zu 18 % bzw. 23 % feierte der Südtiroler einen unangefochtenen Sieg mit über eine Minute Vorsprung und wiederholte damit seinen Erfolg vom Vorjahr. Diese Resultate lassen das Team Management voller Zuversicht auf die anstehenden Aufgaben und dem Highlight des 3. Rennblocks 2018, dem Ötztaler Radmarathon Anfang September, blicken.

Lest den ausführlichen Rennbericht und interessante Einblicke in das Team auf der Team Homepage: HIER.

Bei Ihren Renneinsätzen vertrauen die Fahrer auf das superschnelle, leichte und steife corratec carbon Rennrad CCT EVO. Alle Fakten zu der Rennmaschine: HIER.

Mehr News

Corratec