News 23. - 29.06.2019 Riva del Garda

Rückblick Tour Transalp 2019

Am Sonntag den 23. Juni startete die Tour Transalp 2019 auf den Spuren der Fahrrad Straßen WM von 2018 im österreichischen Innsbruck. Wir von corratec gingen in unser 3. Jahr als Hauptsponsor der Tour Transalp. Mit dabei wie in den Jahren zuvor unser Factory Racing Team das Team corratec & friends mit den Seriensiegern Frederic Glorieux und Bob Michels. Neben den beiden Belgiern waren noch zwei weitere Teams am Start: Daniel Debertin mit Andreas Schmoll in der Kategorie Herren und Isabell mit Florian Vogel in der Mixed Wertung. Bereits ab der 1. Etappe entwickelte sich ein extrem hartes und schnelles Rennen, ein Resultat des extrem stark besetzten Fahrerfelds.

Team corratec & friends 1:

Das Team corratec & friends 1 mit Glorieux und Michels verloren leider etwas Zeit auf den Etappen 2 und 3. Die Verteidigung des gelben Trikots geriet somit in weite Ferne. Jedoch liesen die Beiden die Köpfe nicht hängen und fuhren nun an voll auf Etappensiegen und auf der 6. Etappen sollte es endlich klappen. Mit einer beherzten Teamleistung über den berühmt berüchtigten Mortirolo und anschließend dem Passo Tonale holten sich Gorieux und Michels den ersten Etappensieg. Mit voller Europhie war das Ziel für die Abschlussetappe klar - der nächste Etappensieg sollte folgen! Und so kam es auch. Die beiden fuhren wie entfesselt und gewannen mit einer beeindruckenden Leistung die prestigeträchtige Abschlussetappe. Somit feierten die Beiden mit zwei Etappensiegen einen versöhnlichen Abschluss mit der Tour Transalp 2019.

Team corratec & friends 2:

Daniel Debertin und Andreas Schmoll fuhren jede Etappe stark und beständig immer unter den Top Ten. Vor allem auf den schweren Alpenpässen wie dem Penser Joch oder dem Umbrail Pass fuhren die Beiden konstant und taktisch clever. Auf der 6. Etappe ereilte Daniel Debertin jedoch ein großes Unglück und der junge Deutsche stürzte schwer auf der schnellen Abfahrt vom Passo Tonale. Mit einigen Schürfwunden und Prellungen musste er ins Krankenhaus. Nichtsdestotrotz war es für Daniel klar, die letzte Etappe nach Riva anzutreteten. Respekt vor dieser Leistung.

Team corratec & friends 3:

In der Mixed Wertung sollten Florian und Isabell Vogel für ordentlich Furore sorgen. So kam es auch. Nachdem die Beiden die ersten Etappen konstant unter den Top Ten fuhren, auf der ersten Etappen fuhren Florian und Isabell mit dem 3. Platz sogar aufs Podium, drehte das Team corratec & friends 3 ab der 6. Etappe richtig auf. Zwei weitere Podiumsplatzierungen, jeweils Platz 3 auf den Etappen 6 und 7, waren das Resultat für die bärenstarke Leistung.

VIP Gäste:

Als besonderes Highlight durften wir dieses Jahr den Ski Weltmeister von 1987 im Slalom, Frank Wörndl zusammen mit seinem Sohn Marlon, als Gastfahrer über die Tour Transalp hinweg betreuen. Das Highlight Frank feierte während der Tour seinen 60. Geburtstag und hatte dabei bestes Wetter auf der 6. Etappe mit den legendärem Anstieg über den gefürchteten Mortirolo.

 

Die Fahrer des Team corratec & friends vertrauten während der Tour auf die Team Edition des CCT EVO. Der Carbon Renner ist maßgeschneidert für das extrem harte Profil der Tour Transalp. Mit einem extrem leichten und steifen Rahmen fühlt sich das CCT EVO vor allem im Hochgebirge pudelwohl und spielt auf den halsbrecherischen Abfahrten sein volles Leistungspotential aus. Mit dem Naca 0038 Profil und der Pro Control Fork bringt das CCT EVO die Fahrer sicher, schnell und immer auf der Ideallinie runter vom Berg. In Kombination mit den herausragenden Klettereigenschaften ist der Carbon Renner somit wie geschaffen für lange und schwere Alpenetappen wie bei der Tour Transalp!

Alle Information zum CCT EVO: HIER KLICKEN!

Alle Fakten rund um das Team corratec & friends: HIER KLICKEN!

Mehr News

Corratec