News 21-26.04.2019 Quartu Sant'Elena (Sardinien)

Dreifacherfolg bei der Sardinienrundfahrt!

Platz 1, 2 und 3 von Daniel Debertin vor Michael Spögler und Frederic Glorieux!

Nach den besonderen Erfolgen von 2017 und 2018 startet ein Team im Projekt Team corratec & friends auch 2019 beim Giro Sardegna.

6 Etappen mit 542 km mit 6589 Hm 4 Straßenrennen, einmal mit einer Bergankunft 1 Einzelzeitfahren und 1 Teamzeitfahren

Bei der finalen Siegerehrungen der Rundfahrtwertung mit den Prämierungen der ersten 3 overall, in der Teamwertung und in den Kategorien wurde das Team corratec & friends immer wieder auf's Podium gebeten und mit viel Applaus der Radfans empfangen und geehrt.

Es gab viele Preise und dazu 3 der begehrten, hart umkämpften persönlichen Leadertrikots für das Team:

Spögler: Platz 1 in der Rundfahrtwertung overall und dazu Platz 1 in seiner Kategorie

Glorieux: Platz 1 in der Rundfahrtwertung in seiner Kategorie

Debertin: Platz 2 in der Rundfahrtwertung in seiner Kategorie, hinter dem Teamkollegen Spögler

Teamwertung: Platz 1 mit 5 Etappensiegen auf den 5 Etappen

Die Teamwaffe: CCT EVO

Fazit der Teamfahrer:

Frederic Glorieux

Ich fühlte mich von Tag zu Tag besser, nach meinem noch nicht ganz optimalen Start auf der 1. Etappe. Ich kam immer besser in die Rundfahrt rein, wo wir drei echt toll zusammengefahren sind. Voll motiviert von meinen Gesamtplatz 2 auf der vorletzten Etappe - der Königetappe über 140 km mit 2000 Hm - wollte ich für das Team und für mich nochmals alles geben. Mit diesem erstaunlichen 3-fach Erfolg konnte unser intensives „Team-Renn-Training“ bis ins Ziel der finalen Etappe zu 100% erfolgreich abgeschlossen werden - mit den vielen erstaunlichen Erfolgen für jeden und alle. Wir sollten bereit sein, für eine starke Präsenz des Team corratec & friends 2019 über die Saison 2019.

Daniel Debertin.

Nach meinem nicht ganz glücklichen ersten Start für das Team corratec & friends bei der 1. Etappe – lästiger Defekt am Hinterrad - motivierten mich alle, dass ich überkümmert und mit neuem Mut die nächsten Etappen recht erfolgreich fahren konnte. Es war natürlich alles schwer und intensiv, keine Fragt Meine Aufgaben im Team waren immer klar und ich versuchte, mein Bestes für’s Team zu geben. Hoffe, dies ist mir doch auch soweit gelungen. Dass ich overall Platz 3 beim Einzelfahren, Platz 1 auf der finalen Etappe – Hand in Hand mit meinem Teamleader Michi – und Platz 1 in der Rundfahrtwertung mit meinen Teamfreunden - kam für mich schon etwas unerwartet. Ich habe viel lernen können / dürfen und das Vertrauen im gesamten Team hat mir viel neue Kraft gegeben: Für meinen Einstieg ins Team, für die Rundfahrt und die weitere Saison.

Michael Spögler, sein Rennbericht und sein immer spannende O-Ton. Was für ein Abschluss einer genialen Woche! Die letzte Etappe war kurz und knackig. 33 Kilometer und knapp 700 Höhenmeter gab es zu bewältigen. Nach der schweren Etappe gestern fühlten sich die Beine in der Nacht sehr müde an, morgens fühlte ich mich dann wieder etwas fitter. Jeder im Team wollte heute noch einmal sein Bestes geben und einen erfolgreichen Abschluss feiern. Den heutigen Anstieg hatten wir am Ruhetag bereits besichtigt - wir wussten also, was auf uns zukommen würde. Vom Start weg fuhren wir sehr motiviert und selbstbewusst und konnten dann im Anstieg unsere Stärken ausspielen. Dass es dann aber so ausgehen würde, damit hätte wohl kaum jemand gerechnet: wir konnten einen Dreifachsieg feiern! Einfach unglaublich! Dazu haben wir das gelbe Trikot erfolgreich verteidigen und die Teamwertung souverän gewinnen können. Ich bin sehr stolz darauf, so starke Teamkollegen zu haben, auf die ich mich immer zu 100% verlassen kann. Danke Frederic und Daniel!! Ein großes Dankeschön auch an das Teammanagement und an sämtliche Sponsoren für die Unterstützung. Ohne euch wäre die Woche mit Sicherheit nicht so erfolgreich verlaufen!

 

Rückblicke – Ausblicke Rückblicke zum Start in die Saison Alle Ziele um Projekt Team corratec & friends 2019 konnten auf einem hohen Niveau erreicht werden. Dies war für das gesamte Team schon ein besonderes Erlebnis. Mit den Erfahrungen und voll motiviert, können jetzt alle und das gesamte Team 2019 ihre Rennen im Jedermannbereich angehen und möglichst top gestalten können. Dass die vielen Vorbereitungen auf die Saison - Teambuilding, Teammominierung, das geplante Training, das Training im Kraftraum, das Wintercrosstraining und die vielen Radkilometer in Kombination und der 2019 besonderen Support all unserer Ausrüster und Partner – sollten gelungen sein. Herzlichen Dank an alle, die ihren Beitrag geleistet haben.

Das Team corratec & friends 2019 ist bereit, dies mit der harten „Währung“ im Leistungssport – Teamspirit und Erfolge – zurück zahlen. Aktuelle Erfolgsbilanz nach 7 Rennen: 6 Siege overall und dazu 5 Plätze 2 und 3 12 Siege in den verschiedenen Kategorien und dazu 5 Plätze 2 und 3. Ausblicke: Wie heißt es so schön: „Nach der Rundfahrt ist vor dem nächsten Rennen!“ Alle im Projekt Team corratec & friends 2019 wollen „dran bleiben“ – oder wie man heute gerne treffend sagt; „we look forward“

Mehr über den Giro Sardegna: hier

Der ganze Bericht: team-corratec.com

 

 

Mehr News

Corratec