Bosch Performance
Antrieb

Bosch Performance Line

Die Performance Line macht ihrem Namen alle Ehre. Sie ist ausgelegt für sportliches und kraftvolles Fahren sowohl in der Beschleunigung am Berg als auch in der Ebene. Mit höchster Präzision vereint sich die Leistung des Systems mit der des eBikers und generiert eine sportliche Unterstützung, die jedes Gelände und jede Gangart beherrscht. Von flach bis steil. Von maßvoll bis volle Kraft. Die inneren Werte werden von ebenso beeindruckenden äußeren ergänzt. Design und Ergonomie vereinen ein Höchstmaß an Ästhetik und Benutzerfreundlichkeit. Die Performance Line bringt eine geballte Ladung Energie und Dynamik auf die Straße, auf den Feldweg, den Pass, den Single Trail. Das kraftstrotzende Antriebssystem besteht aus Drive Unit Cruise (25 km/h) oder Speed (45 km/h), PowerPack 300 oder PowerPack 400 und kompakten Charger. Als Kommandozentrale am eBike steht Intuvia Performance bereit. Die Energie spiegelt sich auch im sportlichen Design der anthrazitfarbenen Komponenten wider – ausgezeichnet mit dem Red Dot Award für Produktdesign. Passend zu Design und Leistungsfähigkeit lässt sich das Antriebssystem optimal in eine Vielzahl von Sport-eBikes wie Mountain- oder Trekking-Bikes integrieren.

Drive Unit Performance

Drive Unit Performance

In der Performance Line stehen zwei Drive Units zur Auswahl: Die Drive Unit Performance Cruise ermöglicht sportliche Tretunterstützung bis maximal 25 km/h. Die Drive Unit Performance Speed unterstützt bis 45 km/h.. Den Unterschied macht die Technik hinter dem neuen modernen anthrazitfarbenen Design der Komponenten. Das verbesserte Antriebskonzept überzeugt mit leistungsstarker Elektronik, vibrationsarmem Motor sowie mit geringem Volumen und Gewicht. Das optimierte 3-Sensoren-Konzept misst 1000 Mal pro Sekunde mit höchster Präzision für eine optimale Kräfteabstimmung und das neue, einzigartige Fahrgefühl. Genuss pur ist auch die optimale Balance aus Leistung und Reichweite.

Display Intuvia

Display Intuvia

In anthrazitfarbenem Design, passend zur Performance Line, zeigt sich der neue Bordcomputer Intuvia Performance, die Kommandozentrale am eBike. Einfache, intuitive und sichere Bedienung an der separaten Bedieneinheit zeichnen ihn aus. Sowohl das Schalten zwischen den fünf Fahrmodi plus Schiebehilfe als auch das Abrufen von Informationen wie Geschwindigkeit, Ladezustand, Distanz und viele mehr, könnte nicht einfacher sein. Auch abgenommen vom eBike bleibt Intuvia das nützliche Informationstool, das alle Tourdaten abrufbereit hält. Ein USB-Port ermöglicht zudem das Aufladen von externer Hardware wie Smartphone und MP3-Player. Mit Intuvia Performance sind nun hochpräzise Distanzmessungen auch nach einem Radwechsel möglich. Der eBiker kann auf Knopfdruck eine Feinanpassung des Radumfangs selbst vornehmen. Die fünf zur Verfügung stehenden Fahrmodi – Turbo, Sport, Tour, Eco und Off – lassen sich über die separate Bedieneinheit einfach und bequem anwählen, ohne die Hand vom Lenker zu nehmen. Für jeden Fahrstil und jeden eBiker bietet Bosch den richtigen Fahrmodus.

 
 
 
 

Powerpack Performance

Power Pack Performance

Die PowerPacks der Performance Line sind Lithium-Ionen-Akkus mit 300 Wh respektive 400 Wh Energiegehalt. Es gibt sie beide als Rahmenakku; der PowerPack 400 ist auch als Gepäckträgerakku erhältlich. Sie lassen sich nun noch einfacher ein- und ausbauen und auch direkt am Fahrrad laden. Die neuen PowerPacks sind die Akkus mit der konkurrenzlos höchsten Energiedichte. Das Battery Management System (BMS) bietet bestmöglichen Schutz vor Überladung, Unterspannung, Überhitzung und Kurzschluss und steigert zusätzlich die lange Lebensdauer der PowerPacks.

Das verbesserte Ladegerät der Performance Line
Das neue Ladegerät zeichnet sich durch Kompaktheit und geringes Gewicht aus. Der Charger bringt samt Kabel weniger als 800 Gramm auf die Waage. Der verbesserte Ladestecker und ein praktisches Klettband zur Kabelsortierung vereinfachen zudem das Handling. Das neue Ladegerät ist ohne Lüftungsschlitze konzipiert, was Verschmutzungen verhindert und es noch robuster macht. In 1 Stunde ist der PowerPack 300 zu 50 Prozent aufgeladen, in 1,5 Stunden der PowerPack 400. Für die Vollladung braucht der Charger 2,5 Stunden beim PowerPack 300 und 3,5 Stunden beim PowerPack 400.